Köster + PartnerKöster + Partner

Im Zentrum der 12 Alignments

Am Anfang war…..der Sinn

Im Zentrum der 12 Alignments steht der Purpose, die Unternehmensidentität.

Warum gibt es eine Organisation? Die Antwort ist Teil ihres Wesens, das heißt ihres Zwecks. Der Unternehmenszweck ist vergleichbar mit der Wirbelsäule eines Organismus, die für Stabilität sorgt, aber auch Beweglichkeit zulässt. Diese Kombination aus Zentrierung gepaart mit Flexibilität ist die Basis für erfolgreiches Handeln in einem VUCADD-Umfeld.

Die einzelnen Organisationsmitglieder sind wie Nerven mit der Wirbelsäule verbunden, über die Leidenschaft für das gemeinsame Tun transportiert wird. Um verbunden zu sein, müssen alle Mitglieder sich des gesamten Systems sowie ihrer persönlichen Sinnausrichtung, die ihre Schlüsselmotivation umfasst, bewusst sein. Ein klarer und präsenter Sinn auf allen Ebenen ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche, agile Organisation.

Der Sinn und Zweck des Unternehmens ist ein zentrales indirektes Steuerungsinstrument. Indirekt bedeutet, dass bei Aktivierung des Purpose ein hoher Grad an autonomem Handeln möglich ist, ein Grundelement einer agilen Organisation.

Ohne den Sinn klar fassen und deutlich spüren zu können, ist alles sinn-los.

Der 12 Alignments Kompass

  • Ein ganzheitlicher Transformations-Orientierungsrahmen basierend auf der zentralen Rolle des Unternehmenszwecks, ‚Purpose‘
  • Der ‚Purpose‘ dient als gemeinsamer Orientierungspunkt in einem komplexen und sich schnell verändernden Umfeld
  • Das System berücksichtigt alle Organisations-Ebenen und deren Wechselwirkungen
  • Es erfasst die Zusammenhänge der Ebenen im Bezug auf die mentale, emotionale und physische Dimension
  • Die Methodik bringt Prozess-Sicherheit in eine Welt, die von Unberechenbarkeit geprägt ist
  • Sie verhilft der Organisation dazu, sich klar zu positionieren und Entwicklungsfelder hin zu mehr Ausgewogenheit und Stärke zu identifizieren
  • Die Methodik stellt eine gemeinsamen Sprache innerhalb der Organisation sicher und schafft so eine tragende Basis der Zusammenarbeit.
  • Das System hilft bei der Steuerung von tiefgreifender Transformation und bei einer regelmäßigen Rekalibrierung

Was bringen die 12 Alignments?

Slide
  • Die 12 Alignments geben die Struktur vor, entlang derer sich Organisationen auf ihrem Transformationspfad hin zu mehr Agilität bewegen können. Sie dienen als Kompass. Mit Impulsen zur Art und Weise, WIE man sich in Richtung nachhaltiger Veränderung bewegen kann, stellen sie eine konkrete Navigationshilfe dar.
MUT
  • Das Modell verhilft zum Überblick und Durchblick, indem es Komplexität reduziert ohne verfälschend zu vereinfachen.
OFFENHEIT
  • Der Ansatz dient der Stabilisierung und Stärkung der Organisation mit der eingebauten Methodik zur Schärfung des Unternehmenszwecks, des Purpose.
RESILIENZ
  • Das Modell verhilft zum Perspektivenwechsel durch seine Multidimensionalität und Mehrschichtigkeit.
WERTSCHÄTZUNG
  • Es hilft dabei, die richtigen Fragen zu stellen zur Identifizierung von Blind Spots und Pain Points als Fokussierungshilfe zur Auswahl von Handlungsfelder für die Transformation.
FOKUS
  • Der Ansatz umfasst ein Portfolio von Lernmethoden und Instrumenten, die dabei helfen, neue Verhaltensweisen auf Individual- und Teamebene umzusetzen. Er dient somit der Umsetzung der Transformation.
UMSETZUNGS-
STÄRKE
Mit den 12 Alignments wird die gesamte Organisation CORAFA

Kultur: Misalignment und Alignment

Wie zeigt sich Misalignment im Bereich Kultur?

  • Lösen von Problemen durch neue Regeln (zunehmende Erstarrung)
  • Monologe haltende Manager, die nur auf ihren nächsten Einsatz warten
  • Allergische Reaktionen auf Worte wie ‚Vision‘, ‚Strategie‘, ‚Change‘
  • Mehr Sprechen als Tun mit Endlos-Meetings
  • Geheimniskrämerei und Grüppchenbildung
  • Widersprüchliche Informationen aus verschiedenen internen Quellen
  • Fortwährende Diskussionen ohne konkrete Ergebnisse
  • Ständige Verschiebung von Meetings
  • Vertagung von Entscheidungen mit dem Auftrag, mehr Fakten beizubringen
  • Häufige Aussagen wie:
    • „Gute Mitarbeiter müssen immer verfügbar/online sein.“
    •  „Man kann alles mit Prozessen verbessern.“
    •  „Du kannst alles machen, solange es kein Geld kostet.“

Wie zeigt sich Alignment im Bereich Kultur?

  • Lachen in Büros und auf den Gängen
  • Engagierte Mitarbeiter, die Eigeninitiative ergreifen und von sich aus Projekte vorschlagen, die sie übernehmen wollen
  • Jeder kennt den Purpose der Organisation und kann etwas damit anfangen
  • Es wird öfter bei drohender Überlastung mal ‚Nein‘ gesagt
  • Gesunde Verteilung von Projekten innerhalb der Organisation
  • Zugang zu allen relevanten Informationen, so dass jeder denselben Wissensstand hat
  • Gelassene Haltung gegenüber unerwarteten Veränderungen
  • Gemischte Teams bzgl. Disziplinen, Alter und Kultur
  • Häufig besuchte Kaffee-Ecken und Besprechungsecken
  • Meetings werden drinnen und draußen abgehalten, im Sitzen, Stehen und Gehen

Die 12 Alignments im Kontext

Organisationen im 21. Jahrhundert bewegen sich im Takt von Volatilität, Unsicherheit, Komplexität, Ambiguität, Diversität und Dynamik. Es gilt, den Rhythmus des Umfeldes aufzunehmen, wobei Agilität hilft. Agilität verringert die Reibung zwischen Unternehmen und Umwelt, und ermöglicht die Mitgestaltung der Umwelt durch den Fokus auf den Menschen mit seinen Bedürfnissen.
Die 12 Alignments sind eine Methodik, mit der sich Organisationen durch die Transformation hin zu mehr Agilität sicher navigieren können.

Besprechen Sie mit uns, wie Sie diese Methodik auf Ihr Team oder Ihr Unternehmen anwenden können

info@koesterpartner.de

+49 171 3676437

info@koesterpartner.de

+49 171 3676437